Chronik

Chronik 1962

  • Januar 
  • Februar 
  • März 
  • April 
  • Mai 
  • Juni

     
    • 5. Juni

      1962

      Axel Hannemann: geboren am 27. April 1945, erschossen am 5. Juni 1962 bei einem Fluchtversuch im Berliner Grenzgewässer (Aufnahmedatum unbekannt)
      Der 17-jährige Axel Hannemann versucht, durch die Spree nach West-Berlin zu entkommen und wird dabei von Grenzpolizisten erschossen. Mehr
    • 8. Juni

      1962

      Hinter der Osthafen-Mole dreht das Schiff abrupt bei und steuert mit voller Kraft auf das West-Berliner Ufer zu – alle Flüchtlinge springen unverletzt von Bord. Gelungene Flucht mit dem Fahrgastschiff „Friedrich Wolf“, 8. Juni 1962
      Dreizehn junge Ost-Berliner kapern einen Ausflugsdampfer der Weißen Flotte, überqueren im Kugelhagel von DDR-Grenzern die Spree und erreichen unverletzt das West-Berliner Ufer. Die West-Berliner Polizei, die dabei ebenfalls beschossen wird, erwidert das Feuer. Gelungene Flucht mit dem Fahrgastschiff „Friedrich Wolf“ am Osthafen, 8. Juni 1962
    • 10. Juni

      1962

      Als zwei Grenzpolizisten an diesem Tag einigen Kindern, die in der Kolonie spielen, ihre Maschinenpistolen zeigen, löst sich ein Schuss. Tödlich getroffen bricht der 13-jährige Wolfgang Glöde zusammen. Wolfgang Glöde, geboren am 1. Februar 1949 erschossen am 11. Juni 1962 in der Kleingartenkolonie "Sorgenfrei" an der Sektorengrenze zwischen Berlin-Treptow und Berlin-Neukölln
    • 12. Juni

      1962

      Durch einen Tunnel gelangen 34 Ost-Berliner nach West-Berlin.
    • 18. Juni

      1962

      Reinhold Huhn, erschossen an der Berliner Mauer: Aufnahme der West-Berliner Polizei vom Tunnelausstieg in West-Berlin, 18. Juni 1962
      Der DDR-Grenzsoldat Reinhold Huhn wird von dem westdeutschen Fluchthelfer Rudolf Müller erschossen, als er sich 22 Ost-Berlinern, die durch einen Tunnel nach West-Berlin flüchten wollen, entgegenstellt. Nur vier Personen gelingt die Flucht.


      Die westliche Seite behauptet unmittelbar nach der Flucht, dass Reinhold Huhn aus Versehen von einem Kameraden erschossen worden sei. Nach dem Fall der Mauer 1989 muss sich Müller wegen der Tötung eines DDR-Grenzsoldaten vor Gericht verantworten; im Jahr 2000 wird er wegen Mord zu einem Jahr Gefängnis auf Bewährung verurteilt.

      Reinhold Huhn, geboren am 8. März 1942, als Grenzposten erschossen am 18. Juni 1962 an der Berliner Mauer
      weniger anzeigen
    • Juni 1962

      „Im Monat Juni hat sich die Lage an der Sektor- und Zonengrenze nicht entspannt. Unvermindert haben Grepo von ihren Schußwaffen Gebrauch gemacht und in 19 Fällen auf Flüchtlinge, 3 Fällen auf Polizeibeamte, 1 Fall auf West-Berliner und in 11 Fällen aus unbekannter Ursache geschossen", so die West-Berliner Schutzpolizei in ihrem Bericht über die Entwicklung an der Sektoren- und Zonengrenze. Bericht der West-Berliner Schutzpolizei über die Lage an der Sektor- und Zonengrenze sowie auf S- und Reichsbahngelände für den Monat Juni 1962
  • Juli 
  • August 
  • September 
  • Oktober 
  • November 
  • Dezember 
Zum Seitenanfang