Chronik

Chronik 1970

  • März 
  • April 
  • Juli 
  • August 
  • September 
  • Oktober 
  • November 
  • Dezember

     
    • 7. Dezember

      1970

      Brandts Kniefall in Warschau: Vor dem Ehrenmal des jüdischen Ghettos legt der Bundeskanzler einen Kranz nieder, 7. Dezember 1970
      Im Warschauer Vertrag mit Polen erkennt die Bundesrepublik die Oder-Neiße-Linie als Westgrenze Polens an. Mit einem Kniefall gedenkt Willy Brandt in Warschau der Opfer des von den Deutschen niedergeschlagenen Ghettoaufstandes.
    • 17. Dezember

      1970

      In Ost-Berlin propagiert Walter Ulbricht das Ende der einheitlichen deutschen Nation; die DDR sei ein „sozialistischer deutscher Nationalstaat".
    • 18. Dezember

      1970

      Panzer beenden Streiks, Demonstrationen und Unruhen, die sich in Polen, besonders im Danziger und Stettiner Raum, gegen Preiserhöhungen gerichtet haben. Zahlreiche Demonstranten werden getötet.

      Der RIAS schneidet die Bekanntgabe der Ausgangssperre in Stettin im polnischen Rundfunk mit.
      weniger anzeigen
Zum Seitenanfang