Startseite > Chronik

Chronik 1971

  • Januar 
  • Februar 
  • März 
  • Mai 
  • Juni 
  • Juli 
  • August 
  • September

     
    • 1971

      3. September

      Die USA und die UdSSR, Großbritannien und Frankreich unterzeichnen das Viermächte-Abkommen über Berlin. Die Sowjetunion gewährleistet, dass der zivile Verkehr zwischen West-Berlin und der Bundesrepublik künftig ohne Behinderungen sein wird.

      Auf der Grundlage des Viermächte-Abkommens werden von der Bundesregierung bzw. vom West-Berliner Senat mit der DDR Vereinbarungen getroffen, die zu Erleichterungen im Besucher- und Reiseverkehr zwischen West-Berlin und der DDR (Vereinbarung vom 20. Dezember 1971) bzw. zwischen der Bundesrepublik und der DDR (Transitabkommen vom 17. Dezember 1971) führen. Viermächte-Abkommen vom 3. September 1971


      Zum anschauen des Videos benötigen Sie Flash und Javascript

      Weniger anzeigen
    • 1971

      16.-18. September

      Bundeskanzler Willy Brandt reist zu einem Staatsbesuch in die Sowjetunion; er wird von KPdSU-Generalsekretär Breschnew in Oreanda auf der Krim empfangen.
    • 1971

      29. September

      Mit einem Umweltprogramm reagiert die Bundesregierung auf das zunehmende Problem der Umweltverschmutzung.
  • Dezember