Chronik

Chronik 1988

  • Januar 
  • Februar 
  • März 
  • April 
  • Mai

     
    • 5. Mai

      1988

      Während eines Besuches in China unterzeichnet SED-Politbüromitglied Günter Schabowski einen Partnerschaftsvertrag zwischen Peking und Ost-Berlin.
    • 5. Mai

      1988

      Kanzleramtsminister Wolfgang Schäuble und SED-Devisenbeschaffer Alexander Schalck-Golodkowski führen ein Gespräch über die Neufestsetzung der Transitpauschale und Regelungen zur Elbgrenze. Mehr
    • 10. Mai

      1988

      Im SED-Politbüro bricht eine Kontroverse über die weitere Wirtschaftspolitik aus. Während Honecker die DDR nach außen als Hort wirtschaftlicher Stabilität preist, beunruhigt den Vorsitzenden der Staatlichen Plankommission, Gerhard Schürer, die hohe Westverschuldung der DDR und die drohende Zahlungsunfähigkeit so sehr, dass er einen einschneidenden Kurswechsel in der Wirtschaftspolitik vorschlägt. Mehr
    • 15. Mai

      1988

      Die Sowjetunion beginnt mit ihrem Truppenabzug aus Afghanistan.
    • 22. Mai

      1988

      In Ungarn wird Ministerpräsident Karoly Grosz als Verfechter politischer und wirtschaftlicher Reformen als Nachfolger von Janos Kadar zum Generalsekretär der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei gewählt. Mehr
    • 26. Mai

      1988

      Gemeinsames Wort des Bundes der Evangelischen Kirchen in der DDR (BEK) und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) zum 50. Jahrestag des Novemberpogroms von 1938.
    • 29. Mai - 2. Juni

      1988

      Gipfeltreffen von US-Präsident Ronald Reagan und dem sowjetischen Partei- und Staatschef Michail Gorbatschow in Moskau.

      Dabei werden die Ratifizierungsurkunden zum INF-Vertrag, der den vollständigen Abbau aller atomaren Mittelstreckenraketen vorsieht, ausgetauscht. weniger anzeigen
  • Juni 
  • Juli 
  • August 
  • September 
  • Oktober 
  • November 
  • Dezember 
Zum Seitenanfang