Startseite > Chronik

Chronik 1988

  • Januar 
  • Februar 
  • März 
  • April 
  • Mai 
  • Juni 
  • Juli

     
    • 1988

      3. Juli

      Erstmals seit 47 Jahren findet in Moskau wieder eine Allunionstagung der KPdSU statt, auf der grundlegende Schritte zur Reform der politischen Institutionen gebilligt werden.
    • 1988

      3. Juli

      Polen verhängt ein Badeverbot für die Danziger Bucht. Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hatte das Gebiet zuvor als „ökologisch tot" bezeichnet.
    • 1988

      7. Juli

      Auf der 44. Jahrestagung der RGW-Staaten in Prag werden die vom sowjetischen Partei- und Staatschef Gorbatschow eingeleiteten Reformen diskutiert.

      Gorbatschows Vorschlag einer Intensivierung der Beziehungen zur EG werden mit Ausnahme der DDR und Rumänien von allen Staaten begrüßt. Weniger anzeigen
    • 1988

      18. Juli

      Nach den Unruhen in der Enklave Berg-Karabach beschließt der Oberste Sowjet den Verbleib der Region bei der Sowjetrepublik Aserbaidschan. Allerdings sollen dabei die Autonomierechte des armenischen Gebietes stärker beachtet werden. Die Unruhen dauern nach diesem Beschluss jedoch an, woraufhin Moskau am 24. November Militär einsetzt.
  • August 
  • September 
  • Oktober 
  • November 
  • Dezember