Information zur sowjetischen Infanteriemine POMS-2, die an der innerdeutschen Grenze verlegt wurde, November 1961

Infanteriemine POMS-2

Die POMS-2 ist eine Splittermine sowjetischer Konstruktion und Fertigung.

Der Minenkörper besteht aus einem 1,5 kg schweren geriffelten Gußstahlkörper (Durchmesser 6 cm, Höhe 13 cm), der mit 75 g TNT gefüllt ist.

Die Mine wird mittels eines Holzpflocks 10 - 20 cm über der Erdoberfläche installiert und beidseitig mit einem 5 - 7 m langen verpflockten Spanndraht verbunden. Die Auslösung der Mine erfolgt durch Belastung des Spanndrahtes (Stolperdraht) bei einem Druck von ca. 5 - 8 kp. Der detonierende Sprengstoff zerlegt den Stahlmantel mit einer Rundumwirkung von 25 - 30 m. Der tötliche Wirkungsradius beträgt 8 - 10 m.

Zur Tarnung sind die Minenteile und das Zubehör mit grüner Farbe behandelt.


Quelle: ZZF.