Startseite > Chronik

Chronik 1963

  • Januar

     
    • 1963

      14. Januar

      Gemäß der Hallstein-Doktrin, die einen Abbruch der diplomatischen Beziehungen der BRD zu Staaten vorschreibt, die die DDR anerkennen, bricht die Bundesrepublik ihre Beziehungen zu Kuba ab, nachdem Fidel Castro die DDR anerkannt und den Austausch von Botschaftern angekündigt hat.
    • 1963

      17. Januar

      Nikita Chruschtschow und Walter Ulbricht auf dem VI. Parteitag der SED in der Ost-Berliner Werner-Seelenbinder-Halle; Aufnahme 15. Januar 1963
      Der sowjetische Partei- und Staatschef Nikita S. Chruschtschow besichtigt zusammen mit Walter Ulbricht in der Friedrichstraße auf der östlichen Seite des Checkpoint Charlie die Mauer. Anlass seines Besuches ist der VI. SED-Parteitag.


      Weil Fritz in der DDR bisher noch weniger verdiene als Hans in der BRD, führt Chruschtschow auf dem SED-Parteitag aus, sei es die Aufgabe der SED, „die Produktion besser zu organisieren, die Arbeitsproduktivität auf ein höheres Niveau als in den kapitalistischen Ländern zu heben. (...) Wenn wir mehr verbrauchen als produzieren, werden wir nicht reicher, sondern ärmer werden, werden wir das Grundkapital verzehren und werden an den Bettelstab kommen, jawohl Genossen!" Weniger anzeigen
  • Februar 
  • März 
  • April 
  • Mai 
  • Juni 
  • Juli 
  • September 
  • Oktober 
  • November 
  • Dezember