Startseite > Chronik

Chronik 1978

  • Januar 
  • Februar 
  • März 
  • April 
  • Mai 
  • Juni 
  • Juli

     
    • 1978

      7. Juli

      Der Ost-Berliner Wehrdienstverweigerer Nico Hübner wird zu fünf Jahren Freiheitsentzug verurteilt. Er hatte sich auf den entmilitarisierten Status von Berlin berufen.


      Zum anschauen des Videos benötigen Sie Flash und Javascript

    • 1978

      13.-15. Juli

      Besuch des US-Präsidenten Jimmy Carter in der Bundesrepublik.
    • 1978

      25. Juli

      Treffen von KPdSU-Chef Leonid Breschnew und SED-Generalsekretär Erich Honecker auf der Krim. Die Politik der chinesischen Führung werde immer aggressiver, teilt Breschnew Honecker mit, sie unterstütze die Einheit Deutschlands, was faktisch „die Einverleibung der DDR" bedeute.

      Hinsichtlich der Entwicklung der Beziehungen der DDR mit der Bundesrepublik sei es zweckmäßig, „alle Kanäle zu kontrollieren bzw. einzuengen, durch die die BRD versucht, Einfluss auf die Entwicklung in der DDR auszuüben." Die Erfüllung von Honeckers Wunsch nach sowjetischen Getreidelieferungen an die DDR, die in den Jahren zwischen 1976 und 1978 ausgeblieben waren, hingen, so Breschnew, von der Ernte in der Sowjetunion ab; Zusagen seien hier ebenso wenig möglich wie bei der Lieferung von Rohstoffen allgemein und insbesondere von Rohöl. Weniger anzeigen
  • August 
  • September 
  • Oktober 
  • November 
  • Dezember