Chronik

Chronik 1988

  • Januar 
  • Februar 
  • März 
  • April 
  • Mai 
  • Juni 
  • Juli 
  • August 
  • September 
  • Oktober

     
    • 1. Oktober

      1988

      Michail Gorbatschow, Generalsekretär der KPdSU, wird zum Vorsitzenden des Obersten Sowjets gewählt. Mehr
    • 3. Oktober

      1988

      Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Vorsitzende Franz Josef Strauß erliegt in München einem Herzversagen.
    • 10. Oktober

      1988

      Sicherheitskräfte lösen in Ost-Berlin einen Protestmarsch von etwa 200 Demonstranten auf, die gegen die Zensur kirchlicher Zeitungen protestierten.
    • 12. Oktober

      1988

      Mit der Fertigstellung der dreimillionsten Wohnung in Ost-Berlin befindet sich in der Erich-Correns-Straße 22 (seit 1992 Vincent-van-Gogh-Straße) eine Erinnerungstafel über dem Hauseingang; Aufnahme Oktober 1988
      Mit großem Propagandaaufwand wird die „dreimillionste Wohnung" von Erich Honecker übergeben und der erfolgreiche Abschluss des Wohnungsbauprogramms behauptet. Mehr
    • 16.-18. Oktober

      1988

      Der Vorsitzende des Jüdischen Weltkongresses, Edgar Bronfman, besucht die DDR. Die DDR erklärt sich zu einer symbolischen Entschädigungszahlung an noch lebende NS-Opfer bereit.
    • 28./29. Oktober

      1988

      Außenministertreffen der Warschauer Pakt-Staaten in Budapest, bei dem über weitere Abrüstungsmaßnahmen beraten wird.
    • 30. Oktober

      1988

      Am 30. Oktober informiert der Leiter der 3. Europäischen Abteilung im sowjetischen Außenministerium, Alexander Bondarenko, SED-Chef Erich Honecker über den Besuch von Bundeskanzler Helmut Kohl bei KPdSU-Chef Michail Gorbatschow. Die sowjetische Führung, so Bondarenko, schätze den Besuch Kohls insgesamt als „nützlich, vielschichtig und inhaltsreich" ein. Mehr
  • November 
  • Dezember 
Zum Seitenanfang