Startseite > Material > Statistiken > Gelungene Fluchten aus der DDR und Ost-Berlin durch die Grenz-Sperranlagen, 1961-1989

Gelungene Fluchten aus der DDR und Ost-Berlin durch die Grenz-Sperranlagen, 1961-1989


JahrGelungene Fluchten über die innerdeutsche und Berliner Grenze ("Sperrbrecher") Gesamt*davon in Berlin**
1961***8.507
19625.7612.305
19633.692640
19643.155297
19652.329259
19661.736102
19671.20387
19681.13546
19691.19346
197090162
197183245
19721.24549
19731.84295
197496955
197567346
197661061
1977721159
1978461146
197946393
198042488
198129866
198228344
198322838
198419246
198516024
198621010
1987288
1988590
198932
Gesamt 1961-198840.101
Gesamt 1962-1989 ****4.941


* für 1989 keine Angabe
** Einschließl. DDR-Fahnenflüchtige; für 1987 und 1988 keine Angaben; Jahresangaben jeweils zum 13. August
*** 8-12/1961
**** In der Aufstellung "Mauerstatistik nach dem 13.8.1961, Stand: 31.12.1989" beziffert die West-Berliner Polizei die Anzahl der polizeilich erfassten Fluchten über die Sperranlagen in Berlin ("Sperrbrecher") vom 13. August 1961 bis Ende 1989 (also einschließlich der Jahre 1987 und 1988) auf insgesamt 5.075 Personen, darunter 574 Angehörige der "bewaffneten Organe der DDR".

Quelle: Peter Joachim Lapp/Jürgen Ritter, Die Grenze. Ein deutsches Bauerk, 5. Aufl., Berlin 2006, S. 176 und 180; Polizeihistorische Sammlung des Polizeipräsidenten in Berlin.