Startseite > Material > Dokumente > 1989 > Januar

Hans-Hermann Hertle: Der KSZE-Folgeprozeß in Wien

Zum offenen Entsetzen der SED-Führung sind Gorbatschow und Schewardnadse im Zuge ihrer Bestrebungen, "friedliche und günstige äußere Bedingungen für die innenpolitischen Reformen" in der Sowjetunion zu schaffen, ohne Abstimmung mit ihren Verbündeten zu weitgehenden Zugeständnissen in Menschenrechtsfragen bereit.  Mehr

Abschließendes Dokument des KSZE-Folgetreffens in Wien, 15. Januar 1989

Auch die DDR geht unter anderem nicht nur die Verpflichtung ein, das Recht eines jeden "auf Ausreise aus jedem Land, darunter aus seinem eigenen, und auf Rückkehr in sein Land uneingeschränkt" zu achten, sondern dieses Recht auch gesetzlich zu garantieren und die Einhaltung dieser Verpflichtung beobachten zu lassen.  Mehr