Startseite > Todesopfer > Brueske, Klaus

Klaus Brueske: Ereignismeldung der West-Berliner Polizei

18. April 1962 (Auszug)


Betr.: Ereignismeldungen

Lage an der Sektor- und Zonengrenze

[...]

Am 18.4.62, gegen 01.05 Uhr, durchbrach am Grenzübergang Heinrich-Heine-Str. eine mit 3 männl. Personen besetzter und mit Kies beladener Lastzug die Grenzsperren, worauf von der Grepo 2 MP-Salven und mehrere Einzelschüsse auf die Flüchtenden abgegeben wurden.

Der Lastzug prallte südlich des Moritzplatzes auf West-Berliner Gebiet gegen die Hauswand Prinzenstr. 34.

Der 24-jährige Fahrer wurde mit tödlichen Schußverletzungen, der 29-jährige Beifahrer mit einem Schultersteckschuß und eine weitere 20-jährige männl. Person mit Prellungen von der Feuerwehr in das Urban-Krankenhaus eingeliefert. Die Flüchtlinge waren im SBS wohnhaft gewesen.

An der linken Fahrzeugtür wurde ein Einschuß festgestellt. Das Fahrzeug wurde durch den Zoll sichergestellt. Funkwagenstreifen, Verkehrsunfallkommando und Abt. I waren am Ort.

[...]

Quelle: Polizeihistorische Sammlung/Der Polizeipräsident in Berlin