Die Bedeutung der Berliner Mauer

Die Bedeutung der Berliner MauerHier haben Sie die Möglichkeit, sich einen schnellen Überblick über die Geschichte der Berliner Mauer zu verschaffen und einen Einblick in die Materialien dieses Internetangebots zu gewinnen.

Flucht in den Westen

Flucht in den WestenMit dem Mauerbau in Berlin ist das letzte Schlupfloch für DDR-Bürger in den Westen geschlossen. Eine Flucht ist nur noch unter großen Gefahren möglich. Dennoch nehmen zahlreiche Menschen das Wagnis auf sich.

In dem interaktiven Video geben fünf Zeitzeugen Auskunft über die persönlichen Gründe für ihre Flucht. Sie berichten, mit welchen Mitteln das SED-Regime versuchte, Fluchten in den Westen zu stoppen - und auf welchen Wegen es ihnen gleichwohl gelang, die Sperranlagen zu überwinden.

Gregor Gysi links und Lothar de Maizière rechts sind einander zugewandt und schauen beide auf ihre Armbanduhren. Im Vordergrund sind unscharf auf die beiden gerichtete Mikrofone zu erkennen.

6. Mai 1990

Gregor Gysi und Lothar de Maizière warten auf die Ergebnisse der ersten freien Kommunalwahlen, aus denen die CDU als stärkste Partei hervorgeht. Mehr
Zahlreiche Menschen stehen Schlange vor einem Gebäude mit der großen Fassadenbeschriftung Staatliche Versicherung. Einige stehen in Gruppen zusammen, halten Dokumente in den Händen und unterhalten sich. Über dem offenen Eingangstor steht Staatliche Versicherung der Deutschen Demokratischen Republik. Bezirksdirektion Erfurt. Kreisdirektion Erfurt.

8. Mai 1990

Andrang bei der Staatlichen Versicherung: Wegen der Festlegung des Umtauschkurses 1:2 für Versicherungen wollen viele sich ihre Lebensversicherung auszahlen lassen. Mehr
Hinweisschild zur Verkehrsführung des grenzüberschreitenden Verkehrs am Grenzübergang Heinrich-Heine-Straße zwischen den Bezirken Mitte (Ost-Berlin) und Kreuzberg (West-Berlin); Aufnahme 10. Mai 1990

10. Mai 1990

Lothar de Maizière und der West-Berliner Regierende Bürgermeister Walter Momper vereinbaren auch für Berlin den Wegfall der Kontrollen an der innerstädtischen Grenze. Mehr
Walter Romberg und Theo Waigel sitzen nebeneinander an einem Tisch, neigen ihre Köpfe zueinander und unterhalten sich lachend. Zwei Männer legen ihnen von rechts und von links den Staatsvertrag zur Unterschrift vor. Hinter Romberg und Waigel stehen links Lothar de Maizière und rechts Helmut Kohl, den Blick auf sie gerichtet.

18. Mai 1990

In Bonn unterzeichnen die Finanzminister Walter Romberg und Theo Waigel den Vertrag über die Schaffung einer Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion. Mehr
Im Vordergrund links ist ein Stück Mauer zu sehen, das mit einem Wachturm abschließt. Rechts davon befinden sich die Grenzsicherungsanlagen der Übergangsstelle Heinrich Heine Straße, dahinter stehen drei Wohnblocks.

30. Mai 1990

Der DDR-Ministerrat beschließt, dass ab dem 1. Juli 1990 in Berlin möglichst alle durch die Mauer unterbrochenen Straßenübergänge geöffnet werden sollen. Mehr
Dominant im Bild links steht ein Plattenbau mit Balkonen. Es ist sommerliches Wetter. Auf der rechten Seite stehen und sitzen einige Menschen auf der Terrasse eines Lokals, auf dessen Dach die Beschriftung büffett angebracht ist. Dahinter erhebt sich ein weiterer Plattenbau.

6. Juni 1990

Die in der DDR untergetauchte RAF-Terroristin Susanne Albrecht wird von der Volkspolizei verhaftet und an die Bundesrepublik ausgeliefert. Mehr

Die Geschichte der Mauer lehren:

zehn Arbeitsblätter mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden für die Grundschule zum Download. Mehr

Mauer und Todesstreifen

Wie hat sich der frühere Todesstreifen verändert? Aufnahmen der 1980er-Jahre und Bilder, die 25 Jahre nach dem Mauerfall entstanden, zeigen den historischen Wandel. Mehr

App „Die Berliner Mauer"

Reise zu den Resten der Mauer – die kostenlose App regt mit vielen Tour-Angeboten und historischem Material zur Spurensuche entlang der ehemaligen Berliner Mauer an. Mehr

Zum Seitenanfang