Startseite > Material > Dokumente > 1984

Erklärung zur Entwicklung der innerdeutschen Beziehungen von Staatsminister Dr. Philipp Jenninger, 25. Juli 1984

Kredite für Reiseerleichterungen: Die DDR bekommt einen Kredit über 950 Millionen DM über eine Tochtergesellschaft der Deutschen Bank in Luxemburg. Im Gegenzug beschließt die DDR "in eigener Souveränität" elf Maßnahmen, die den Reiseverkehr zwischen Ost und West erleichtern sollen.  Mehr

Niederschrift eines Gesprächs von SED-und KPdSU-Politbüromitgliedern unter Leitung von Erich Honecker und Konstantin Tschernenko in Moskau, 17. August 1984

Antreten zum Rapport - die DDR-Führung muss nach Moskau um sich von der dortigen Führung klare Worte anzuhören: Die gewährten Reisefreiheiten werden kritisiert, außerdem legt Tschernenko Honecker nahe, die geplante BRD-Reise abzusagen.  Mehr

Horst Schmidt: „Eine unglaubliche Geschichte" - Erinnerungsbericht des Vaters von Michael Schmidt, der am 1. Dezember 1984 an der Berliner Mauer erschossen wurde

Der 20-jährige Zimmermann Horst-Michael Schmidt wird bei einem Fluchtversuch an der Berliner Sektorengrenze von DDR-Grenzsoldaten erschossen. Die beiden Todesschützen werden belobigt. Bemängelt wird lediglich der mit 50 Schuss hohe Munitionsverbrauch. Jeder der beiden Grenzsoldaten erhält eine Geldprämie von 200 Mark sowie eine Medaille für vorbildlichen Grenzdienst.  Mehr