Startseite > Material > Texte der bpb > Berlin 1961

Kempe, Frederick: Berlin 1961


Kempe, Frederick: Berlin 1961
„Berlin ist der gefährlichste Ort der Welt", urteilte Nikita Chruschtschow im Jahr 1961. In der Tat: Am 27. Oktober dieses Jahres stehen sich sowjetische und amerikanische Panzer am Sektorenübergang Checkpoint Charlie gegenüber. Der „Kalte Krieg" ist kurz davor, zu einem „heißen" – einem Atomkrieg – zu werden. Wie aber konnte es so weit kommen? Basierend auf neu zugänglichen Dokumenten zeichnet der Journalist Frederick Kempe den Weg der Berlin-Krise nach. Dabei beschränkt er sich nicht auf die große Politik, sondern lässt auch Zeitzeugen zu Wort kommen, mit Hilfe deren Perspektive er nah am Geschehen ein lebendiges Bild vom „gefährlichsten Ort der Welt" entwirft.

Kempe, Frederick: Berlin 1961. Kennedy, Chruschtschow und der gefährlichste Ort der Welt (Auszug)