Ursachen für den Bau der Berliner Mauer

Flucht aus der DDR vor dem MauerbauDreieinhalb Millionen Menschen flüchten zwischen 1945 und 1961 aus der Sowjetischen Besatzungszone und späteren DDR in die Bundesrepublik. Sie fliehen aus unterschiedlichen Gründen.

Mauerbau: 13. August 1961

Der Tag des MauerbausIn der Nacht zum Sonntag, dem 13. August 1961, erteilt SED-Chef Walter Ulbricht den Befehl zur Abriegelung der Sektorengrenze. Die Einsatzleitung obliegt Politbüro-Mitglied Erich Honecker.

Reaktionen auf den Mauerbau

Westliche Reaktionen auf den MauerbauNach dem 13. August 1961 warten die Deutschen vergebens auf Gegenmaßnahmen der Westmächte; schon mit ersten Reaktionen lassen sich die West-Alliierten Zeit. Für die Sowjetunion ist mit dem Bau der Mauer und der Unterbindung des Flüchtlingsstroms der Konfliktherd Berlin eingedämmt und die Existenz der DDR machtpolitisch gesichert.

Flucht in den Westen

Flucht in den WestenMit dem Mauerbau in Berlin ist das letzte Schlupfloch für DDR-Bürger in den Westen geschlossen. Eine Flucht ist nur noch unter großen Gefahren möglich. Dennoch nehmen zahlreiche Menschen das Wagnis auf sich.

In dem interaktiven Video geben fünf Zeitzeugen Auskunft über die persönlichen Gründe für ihre Flucht. Sie berichten, mit welchen Mitteln das SED-Regime versuchte, Fluchten in den Westen zu stoppen - und auf welchen Wegen es ihnen gleichwohl gelang, die Sperranlagen zu überwinden.

Willy Brandt geht rechts im Vordergrund eine Treppe hinunter. Neben ihm wirft Adenauer den Arm gestikulierend in die Luft. Daneben und dahinter gehen weitere Männer.

12. Juli 1961

Bundeskanzler Konrad Adenauer besucht West-Berlin und trifft mit dem Berliner Senat zusammen. Im Zentrum des Gesprächs steht die Zuspitzung der Berlin-Frage. Mehr
In der Bildmitte läutet die riesige Glocke, mit dem Rücken zur Kamera stehen Schaulustige davor. Im Bildhintergrund steht die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche.

19. Juli 1961

In West-Berlin wird der 10. Deutsche Evangelische Kirchentag eröffnet. Trotz des Verbotes finden in drei Ost-Berliner Kirchen stark besuchte Gottesdienste statt. Mehr
Eine Menschenansammlung steht vor einem Gebäude. Die Rücken sind der Kamera zugewandt, einige haben Gepäck dabei. Rechts ist ein Kinderwagen zu sehen.

31. Juli 1961

Im Juli 1961 wurden insgesamt 30.444 DDR-Flüchtlinge im West-Berliner Notaufnahmelager Marienfelde registriert – so viele wie zuletzt im Oktober 1955. Mehr

Mauerabriss in Pankow

Eines der größten noch erhaltenen Teilstücke der Berliner Mauer ist im Frühjahr 2020 abgerissen worden. Mehr

Die Geschichte der Mauer lehren:

zehn Arbeitsblätter mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden für die Grundschule zum Download. Mehr

App „Die Berliner Mauer"

Reise zu den Resten der Mauer – die kostenlose App regt mit vielen Tour-Angeboten und historischem Material zur Spurensuche entlang der ehemaligen Berliner Mauer an. Mehr
Zum Seitenanfang